News

In den letzten Wochen beschäftigten sich die dritten Klassen im Sachunterricht mit dem Thema „Vom Korn zum Brot“.

Ähren und Körner wurden genau auf ihre Beschaffenheit untersucht und schnell wurden Unterschiede zwischen den einzelnen Getreidesorten erkannt. Auch über die Ernte früher und heute lernten die Kinder einiges. Manche Kinder durften sogar schon beim Pflügen des Feldes oder bei der Getreideernte mit dem Mähdrescher helfen. Einig waren sich alle, dass der Weg zum fertigen Brot früher ein ganz schön beschwerlicher war. 

Zum Abschluss der Einheit wurde dann am letzten Schultag vor den Herbstferien gebacken. Jedes Kind durfte sich aus drei verschiedenen Brotteigen (Roggen, Weizen und Dinkel) Brötchen formen. Die Unterschiede waren schon vor dem Backen deutlich zu erkennen. Auch bei der anschließenden Verköstigung erfuhren die Kinder den unterschiedlichen Geschmack der einzelnen Brotsorten. Wer an diesem Tag das Schulhaus betrat, konnte schon den Geruch von frisch gebackenem Brot riechen und alle Kinder waren sich einig: „Mmh, die Brötchen sind aber lecker!“ Am Ende bekam jedes Kind eine kleine Tüte mit seinen Brötchen nach Hause, damit auch die Familien vom selbstgebackenen Brot probieren konnten.






Wussten Sie welches Land mit 39 Millionen Tonnen jährlich fast die Hälfte aller Äpfel weltweit produziert? Wie viele Liter Saft aus 100 kg Äpfeln gepresst werden können? Wie man diesen selber herstellt und vor allem wie lecker er schmeckt?
Nein? Dann fragen Sie unsere Viertklässler.
Das alles und vieles mehr haben diese nämlich in den letzten Wochen im Rahmen unseres fächerübergreifenden Apfelprojekts herausgefunden.
Anfang des Monats ging es zur Apfelernte auf eine nahegelegene Streuobstwiese. Trotz Regenwetter sammelten die Kinder gemeinsam ca. 400 kg Äpfel und erhielten einen praktischen Eindruck davon, was bei einer solchen Ernte zu beachten ist.
Im Matheunterricht gab es spannende Sachaufgaben rund um den Apfel, der natürlich auch im Anschluss gemeinsam unter fachkundiger Anleitung von Herr Hauk zu Saft verarbeitet wurde. Rasch stellte sich heraus, dass in einem Liter Saft sehr viel Arbeit aber auch unheimlich leckerer Geschmack stecken.
Der größte Teil der Ernte wurde deshalb von einer Heilbronner Mosterei abgeholt und zu Saft und Schorle verarbeitet. Auch hier durften wir dabei sein und anschließend die Verkostung genießen. Die Kinder hatten große Freude daran.
Wenn jetzt auch Sie neugierig auf unseren Schul-Apfelsaft geworden sind, können Sie ihn bald über unseren Förderverein erstehen.

Ihre Schulleiterin













Am Dienstag, den 12. Oktober haben sich die Klassen 2a und 2b auf einen Herbstspaziergang rund um Biberach begeben. Dabei haben wir sehr viele interessante Beobachtungen gemacht. Diese haben die Kinder schriftlich und bildlich festgehalten. Viel Spaß beim Lesen!





Liebe Eltern,
verfolgen Sie auch die täglichen Diskussionen um das Thema Mobilität?
Feinstaubbelastung, Abbiegeassistenten, Elektromobilität? Die Stadt Heilbronn befasst sich intensiv mit diesem Thema und hat ein Mobilitätskonzept Heilbronn 2030 erstellt. Bei diesem Konzept wird ein Szenario für das Thema Mobilität für das Jahr 2030 erarbeitet, das alle Verkehrsteilnehmer gleichwertig berücksichtigt.
Das erhöhte Verkehrsaufkommen vor Schulen ist Teil dieser Betrachtung. Es gefährdet alle Kinder, vor allem auch diejenigen, die den Schulweg bereits zu Fuß bewältigen.
Deshalb haben wir neben vielen anderen Maßnahmen auch die Aktion Zu Fuß zur Schule ins Leben gerufen.
Während der Woche vom 11.-15. Oktober 2021 werden die Kinder an Heilbronner Grundschulen aufgerufen, ihren Schulweg zu Fuß zu bewältigen. Sollten andere Ver-kehrsmittel nicht vermeidbar sein, dann sollte es sich um eine umweltfreundliche Art der Fortbewegung, also Fahrrad oder öffentliche Verkehrsmittel handeln. Bitte vermeiden Sie in dieser Woche, und selbstverständlich auch weiterhin, das Bringen und Abholen mit dem PKW.
Es ist Teil der Entwicklung Ihres Kindes, den Schulweg selbstständig bzw. gemeinsam mit anderen Kindern zu bewältigen. Eltern von Kindern, die noch eine Begleitung benö-tigen, können sich absprechen und bei der Begleitung abwechseln. Als Unterstützung für einen sicheren Schulweg legt die Stadt Heilbronn für jede Schule regelmäßig einen Schulwegeplan vor, auf dem Gefahrenstellen gekennzeichnet sind und die sicheren Wegstrecken ein gezeichnet sind. Diesen Schulwegeplan erhalten Sie an der Schule.
Bitte unterstützen Sie Ihr/e Kind/er bei der Teilnahme an dieser Aktion. Wir sind uns be-wusst, dass dies Änderungen in vielen Tagesabläufen zur Folge hat.
Denken Sie an die Gesundheit aller, vor allem die Ihres/r eigenen/r Kinders/r. Vermeiden Sie Gefahrensituationen vor Schulen und helfen Sie uns gemeinsam eine kinder- und umweltfreundliche Umgebung an unserer Schule zu schaffen. Vielen Dank für Ihre Un-terstützung.



i.A. Dipl.-Päd Sabine Görmez Schulleiterin
Liebe Eltern,

gerne berichte ich Ihnen zu Beginn des 1. Halbjahres geplante Termine und Neuigkeiten, die sich bereits in der ersten Schulwoche ergeben haben.  

Termine im 1. Halbjahr sind:  

ab 20.09.21         Start Schulobst und Schwimmunterricht für alle Klassen
21.&24.09.21       Vera Deutsch in Klassenstufe 4   
28.09.21              Vera Mathe in Klassenstufe 4
27.09.21              Fototermin für Klasse 1
ab 27.09.21         3 Covid-Schnelltests pro Woche (laut Landesvorgaben) für alle Klassen
ab 04.10.21         AG Start für alle Klassen
11.-15.10.21       Aktion „Zu Fuß zur Schule“ für alle Klassen
12.&13.10.21      Handball-Aktionstag in Kooperation mit dem TSV Biberach für alle Klassen
27.10.21             Kinderkonzert „Beethovens Donnerwetter“, Klassen 2-4
26.11.21             Pädagogischer Tag (unterrichtsfrei / Betreuung bei GTB buchbar)
 
Außerdem muss ich Ihnen leider mitteilen, dass unsere Kollegin Frau Appel überraschend und für nicht absehbare Zeit ausfallen wird. Aus diesem Grund haben wir eine akute Mangelsituation, die ggf. zu Stundenplanänderung führen kann, über die wir Sie selbstverständlich zeitnah informieren werden.
In Klassenstufe 2 übernehmen weiterhin Frau Thaddey und Herr Scheurlen die Klassenlehrerschaft. Die Kinder müssen nun allerdings in zwei Lerngruppen eingeteilt werden. Hierzu erhalten die Zweitklässler ein gesondertes Schreiben ihrer Lehrer.   
Abschließend habe ich noch eine gute Nachricht. Für die Kinder der Klassenstufe 3 und 4 dürfen wir nun aufgrund einer ganz aktuellen Verordnung doch weiterhin KoKo anbieten. Das bedeutet, dass der Klas-senverband ab 27.09. auch im Religionsunterricht bestehen bleibt und nicht nach Konfession getrennt wird.
Ich bin sicher, dass dies die Kinder sehr freuen und sinnvoll zum Infektionsschutz beitragen wird.   

Mit freundlichen Grüßen

Dipl.-Päd. Sabine Görmez  
Schulleiterin